Nachwachsender Dämmstoff Thermo-Hanf

Nachwachsender Dämmstoff

Die Nutzung fast aller Bestandteile der Hanfpflanze in der Kleidungs-, Automobil- und nicht zuletzt der Baubranche, hat der Kulturpflanze in den letzten Jahren sehr erfolgreich ganz neue Einsatzgebiete ermöglicht. Eine Dämmung aus Hanf ist ökologisch, nachhaltig und wohngesund. Das nachwachsende Dämmmaterial verfügt außerdem über eine sehr gute Wärmespeicherfähigkeit. Damit bleibt ein Thermo-Hanf gedämmtes Haus nicht nur im Winter behaglich warm sondern auch im Sommer angenehm kühl. Und auch die Entsorgung des Naturdämmstoffs ist unproblematisch, denn die Thermo-Hanf-Naturfasern lassen sich weitgehend kompostieren oder thermisch verwerten.

Thermo-Hanf PREMIUM und Thermo-Hanf PLUS

Der Klassiker unter den Dämmstoffen der Firma Thermo-Hanf ist der Allrounder Thermo-Hanf PREMIUM, einsetzbar als natürliche Dämmung in Dach, Fassade, Decke und Wand. Hergestellt wird der Dämmstoff zu 85 Prozent aus Hanffasern, als Stützfaser wird eine Bikofaser (Bikomponentenfaser) auf Polyesterbasis eingesetzt. Die konsequente ökologische Fortführung von Thermo-Hanf PREMIUM ist das Dämmprodukt Thermo-Hanf PLUS, bei dem die verwendete Stützfaser aus Maisstärke hergestellt wird. Die technischen Eigenschaften des Dämmstoffs sind dadurch nicht eingeschränkt. Beide Produkte sind in Mattenform, Thermo-Hanf PREMIUM auch als Rolle, lieferbar. Die Dämmstoffe eignen sich hervorragend als Zwischen- oder Untersparrendämmung im Dach, für die Wandinnendämmung oder in vorgehängten Fassadensystemen.

 

Fassadendämmsystem Thermo-Hanf WOOD

Thermo hanf WOODEine hochwertige und ökologische Alternative zu konventionellen Wärmedämmverbundsystemen bietet das Fassadensystem Themo-Hanf WOOD. Sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung kann der Vollwärmeschutz, bestehend aus Tragsystem und Dämmstoff, an die tragende Außenwand vorgehängt werden. Da das Prinzip ohne Verklebung funktioniert, kann es jederzeit demontiert und die einzelnen Komponenten einzeln recycelt werden. Die äußere Fassadenbekleidung ist frei wählbar. Der Gestaltungsvielfalt sind also keine Grenzen gesetzt.
Energetisch interessant ist dabei auch die Beschaffenheit der Träger, die bereits werkseitig in den konstruktiv bedingten Hohlräumen mit Holzfaserplattenstreifen ausgedämmt wurden, so dass die Wärmeleitfähigkeit des Holzes gegenüber einem üblichen Kantholz erheblich reduziert ist.

 

Trittschalldämmung mit Thermo-Hanf STEP

Thermo Hanf STEPHanf funktioniert selbstverständlich auch als Trittschalldämmung. Der Schallschutzvlies Thermo-Hanf STEP kann sowohl flächig als Schallschutzvlies, beispielsweise als Unterlage für schwimmend verlegte Parkettböden oder streifenweise, etwa zur Schallentkoppelung von leichten Trennwänden verwendet werden. Thermo-Hanf STEP kann schnell und einfach mit Schere und Messer zugeschnitten und anschließend verlegt werden. Die Hanffilze können sich zudem, bei großflächiger Verlegung, durch ihre klimatisierende Wirkung positiv auf das Wohnklima auswirken und Holzbeläge vor Feuchtigkeitsschwankungen schützen.

 

Wichtige Zusatzprodukte

Für die umweltgerechte Verarbeitung einer fachgerechten Dämmung sind je nach Einbausituation und Aufbau weitere hochwertige Produkte notwendig. Das kann beispielsweise die Unterdeckplatte PAVATEX ISOLAIR L als diffusionsoffene, wasserableitende Schicht, die diffusionsoffene Luftdichtbahn Pavatex Bahn LDB 0.02 oder die Windabdichtung Solitx Fronta WA von pro clima sein. Auch auf sorgfältige Anschlüsse kommt es an. Dafür sorgen zum Beispiel das Kautschukband BUDAX TOP für luftdichte Anschlüsse oder der Naturlatexkleber Eco Coll, um nur eine kleine Auswahl zu nennen.

Produkt online bestellen