Bio-Holzparkett

Das Parkett der Oberklasse

Der Premium Parkett-Hersteller Bergland verbindet die Vorteile von Vollholz- und Fertigparkett in einem speziellen dreischichtigen Massivparkett, das aus ein und demselben Laubholz hergestellt wird. Das innovative Verfahren reduziert das Quell- und Schwindverhalten gegenüber Vollholzparkett um bis zu 70 Prozent. Durch den speziellen dreischichtigen Aufbau ist das Parkett besonders trittfest und formstabil. Zudem wird ein sehr guter Schallschutz erreicht. Die starke Nutzholzschicht garantiert eine ausgesprochen lange Lebensdauer des Parketts. Die drei Schichten, Nutzschicht, Querlamelle und Unterschicht, sind schadstoff- und ökologisch einwandfrei verleimt.

Die Oberflächenbehandlung
Bergland Oberflächen Die speziell von Bergland-Parkett entwickelte 7fache Bären-Versiegelung sorgt langfristig für eine sehr hohe Abrieb- und Kratzfestigkeit. Der für die BÄREN-Qualitätsversiegelung verwendete Acryllack ist mit 100 Prozent Feststoffgehalt ohne Schadstoffe umweltfreundlich und entsprechend den Erfahrungen der Hersteller elektrostatisch unbedenklich.

Absolut umweltfreundlich ist das Bergland-Parkett mit Öl-Wachs-Oberfläche. Das lösemittelfreie, transparente Wachsöl setzt sich aus Baumharz-Öl-Ester, Leinöl, Bienenwachs und Trockenstoffen zusammen. Es ist wasserabweisend und wirkt oberflächenverhärtend. Dabei ist es diffusionsfähig (lässt also Wasserdampf in angemessener Menge durch) und verhindert elektrostatische Aufladung.

Die Hölzer
Holzarten Die hohen Ansprüche des Premium-Herstellers Bergland beziehen sich sowohl auf die Qualität und Langlebigkeit als auch auf einen besonders hohen ökologischen Standard. Daher bezieht das Unternehmen aus Österreich seine Rohstoffe nur aus nachhaltig bewirtschafteten heimischen Wäldern. Auch in der Produktion werden rein schadstoff- und lösungsmittelfreie ökologische Materialien verwendet.

Bergland-Parkett wird in den Holzarten europäischer Ahorn, Buche natur, Buche gedämpft, Eiche, Räuchereiche, Esche, Kirsche gedämpft, Birke, Erle gedämpft, Birne gedämpft, Nuss gedämpft und Rüster / Ulme angeboten. Die Holzsorten sind in unterschiedlicher Sortierung von ruhig und astfrei bis astig und lebendig erhältlich und können so ganz an die individuellen Wohnwünsche angepasst werden.

Aufbau und Verlegesysteme
Parkett Verlegesystem Bauherren können bei Bergland zwischen Ein-Stab-Landhausdielen mit ausgesprochen großzügiger Wirkung und einem 2-Stab-Schiffboden wählen.
Die 2-Stab-Schiffbodenelemente sind zusätzlich zur längsseitigen Verleimung auch an den Stirnseiten verleimt. Das sorgt für Stabilität und verringert die Gefahr eindringender Feuchtigkeit.

Bergland-Parkett wird in zwei verschiedenen Stärken (10,7 Millimeter oder 15 Millimeter) angeboten, wobei das Parkett geringerer Stärke immer verklebt werden muss, während das stärkere Parkett auch schwimmend, also ohne Verklebung verlegt werden kann.

Fußbodenheizung
Der spezielle Aufbau der Bergland-Parkettböden sorgt für eine verbesserte Wärmeleitfähigkeit bei Fußbodenheizungen. Sofern die Verlegehinweise berücksichtigt werden, sind daher bis auf die Holzart Buche natur alle Bergland-Parkettböden zur Verlegung auf einer Fußbodenheizung geeignet. Bei der dafür notwendigen vollflächigen Verklebung des Bergland-Parketts sollten die vom Hersteller freigegebenen Kleber verwendet werden.

Produkt online bestellen